Ungeschminkter Rock: The Thermals mit „Personal Life“

„I’m gonna change your life versprechen The Thermals in ihrem ersten Satz auf dem neuen Album „Personal Life„, das am 3.September veröffentlicht wurde. Ob sie sich damit nicht zu viel für ihr fünftes Album vorgenommen haben?

Ich begann jedenfalls meine Ohren zu spitzen und aufmerksamer zuzuhören, was die drei Bandmitglieder erzählen wollten. Als zweites Lied auf dem Album folgt „I Don’t Believe You„, die erste Single-Auskopplung aus dem neuem Album, welches wie gewonnt im guten „Schrubbel-Gitarren“-Stil vorgetragen wird.
Und auch beim Rest des Albums kann man nickend zustimmen und sagen: JA, das sind The Thermals.

Ihr letztes Album „Now we can see“ (Rezension) gefiel mir, jedoch kam es einfach nicht an die anderen Alben ran. Es klang nicht durchgängig nach Garagen-Rock, wie man es von The Thermals gewohnt ist. Manche beklagen sich über die „schlechte Qualität“ der Musik… Da kann ich nur antworten: Mensch, das gehört doch so!
Die Musik von The Thermals wird nicht im Studio aufgepäppelt bis sie so glatt wie ein Baby-Po klingt. Sie ist direkt und ich empfinde sie deshalb als ehrlich. Die Songs handeln zwar wie auch bei vielen anderen Bands von der Liebe und dem Leben allgemein. Jedoch wird die Band nie theatralisch in ihren Texten, ihren Melodien… sie sind  klar, ungeschminkt und greifen das bittersüße des Lebens auf. Ein Beispiel zur Verdeutlichung: Würde ein Text ein anderen Band wie folgt klingen: „My heart stops beating when you leave, i feel like dying„…dann singen The Thermals: „When I’m by myself, you’re with someone else, I’m alone“ (Lied 7: Alone, a fool). Um das ganze zu perfektionieren verbinden The Thermals ernste und eigentlich traurige Sätze mit einem „wohooooo„, so dass man wohl oder übel zum mitsingen oder mitwippen animiert wird.

Das ganze Album „Personal Life“ ist rund in sich, für mich waren besonders diese Lieder herausstechend:
(1) I’m gonna change your life, (2) I don’t believe you (3) Never listen to me und (10) You changed my life.
Teilweise erinnern Gitarren-Solos an The Strokes wie beispielsweise in „You changed my life und „Not like any other feeling (you only exist to be replaced)“.

Einen runden Bogen zu spannen, das verstehen The Thermals, nicht nur musikalisch. Auch textlich haben sie es diesmal geschafft…von Song 1 mit der Aussage: „I’m gonna change your life“, dessen Text eine Machtposition über einen anderen Menschen ausdrückt: „I’m gonna change your life, I’m gonna steal your soul, I keep you warm at night, I leave you in the cold…I’m gonna turn you around, I can lift you up..“ bis zu Song 10 „You changed my life, you prooved me wrong, you taught me everything I thought I knew all alone..“

Und in ihrem neuen Video verraten The Thermals nun endlich auch das Geheimnis ihres einzigartigen Klangs…seht selbst:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: